comdirect: Bargeld ab Februar nur noch ab 50 Euro

Neues Jahr, neuer Kracher von der comdirect. Diese gibt ihren Kunden künftig eine Mindestsumme beim Abheben von Bargeld vor und zwar 50 Euro. Gelten soll die neue Devise ab Mitte Februar 2018.

comdirect Flaggen

Bisher konnten Kunden der comdirect an allen Automaten der Cash Group jederzeit Bargeld abheben. Egal wie viel. Vorbei. Ab Mitte Februar fordert die Direktbank-Tochter der Commerzbank eine Mindestsumme von 50 Euro. Weniger geht dann nicht mehr. Immerhin: Das Bargeld gibt es wie gewohnt zum Nulltarif.

Soll Bargeld abheben erschwert werden?

Was aber, wenn der Kontoinhaber keine 50 Euro mehr auf dem Konto hat? Auch dann zahlt comdirect Bares aus. Zugegeben, gut für den Kunden. Wird dieser doch trotzdem mit Bargeld versorgt. Doch rutscht der Inhaber so auch automatisch in den Dispo. Und comdirect verdient an den Zinsen. Ausgenommen von der Idee sind übrigens Inhaber des JuniorGiro für Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 18 Jahren. Nach wie haben comdirect Kunden zudem die Option, in Partnergeschäften Bargeld abzuheben. Weniger, versteht sich. Kleines Aber: In der Regel muss der Kunde dann für mindestens 20 Euro einkaufen.

Neu ist die Idee der comdirect übrigens nicht. Schon seit Jahren schränken Banken das Abheben von Bargeld ein. Die comdirect folgt also nur dem Trend. Durchaus möglich, dass dieser zum Aus des Bargelds führen soll. Irgendwann…

Bild: comdirect – Quelle: faz.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.